Gegen den Wachstumszwang und das Ausbrennen von Natur und Mensch

netzwerk n veröffentlicht neue Good Practice-Sammlung zu Suffizienz an Hochschulen im ländlichen Raum

In den vergangenen neun Monaten haben wir recherchiert, konzipiert und geschrieben – jetzt ist sie endlich fertig, unsere neue Good Practice-Sammlung „Suffiziente Hochschulen im ländlichen Raum“! Und wir finden: Sie ist vielfältig, impulsgebend und schick geworden.

Diese Sammlung zeigt anschaulich und erstmals, wie Suffizienz an Hochschulen im ländlichen Raum bereits heute gelebt und erprobt wird. Die systematisch aufgearbeiteten Ansätze, Projekte und Strukturen gelingender Nachhaltigkeit laden zur Nachahmung ein und bieten Denk- und Handlungsimpulse, wie die politisch und gesellschaftlich nach wie vor vernachlässigte Nachhaltigkeitsstrategie der Suffizienz mit Inhalt, Kreativität und Freude gefüllt werden kann. Denn eins ist offensichtlich: Ohne Suffizienz ist ein gutes Leben für zukünftige Generationen auf diesem endlichen Planeten nicht denkbar; Effizienz und Konsistenz sind zwar sinnvolle und wichtige Strategien, aber alleine stoßen sie in einem Umfeld von endlichen Ressourcen an unüberwindbare planetare Grenzen.

Mit dieser Good Practice-Sammlung knüpfen wir an Bewährtes an, machen aber vieles neu – so erscheint diese Sammlung in komplett neuem Design und inhaltlichem Aufbau. Thematisch eingebettet werden die Beispiele des guten Gelingens zudem erstmals von vielseitigen und aufschlussreichen Fachbeiträgen, unter anderem von Niko Paech, Angelika Zahrnt & Christine Wenzl, Karen Hamann & Josephine Tröger, Yasmine Willi und Reyk Albrecht & Mike Sandbothe.

Die Sammlung ist Open Access hier abrufbar. Für die Bestellung von Druckexemplaren (Auflage: 800), bitte eine kurze Mail an good@netzwerk-n.org mit Angabe der gewünschten Anzahl und Adresse schicken.

P.S.: Wenn euch nach dem ganzen Lesen nach ein bisschen Abwechslung ist – in Kürze erscheint auch noch ein neues Good Practice-Video, das wir an der KU Eichstätt-Ingolstadt gedreht haben. Damit könnt ihr gelebte Suffizienz hautnah miterleben. Wir informieren euch, bleibt gespannt.