Hochschulsport und Nachhaltigkeit?!

Perspektiventwicklungen mit dem Allgemeinen Deutschen Hochschulverband (adh)

Am 14.10. war das netzwerk n bei der Perspektivtagung des Allgemeinen Deutschen Hochschulverbandes (adh) vertreten und durfte mitdiskutieren, sich vorstellen und einen Workshop anleiten.

Bei der digitalen Veranstaltung waren gut 40 Teilnehmende aus dem Hochschulsport, vornehmlich aus den Organisationsgremien, vertreten. Für die meisten war es nicht die erste Veranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit. Bereits im Februar gab es eine Veranstaltung zu dem Thema an der Leuphana Universität. Der adh hat sich in seinen Leitlinien zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung bekannt. Die digitale Veranstaltung sollte aber noch einmal konkret darauf eingehen, was das für den lokalen Hochschulsport bedeutet.

Nach einer kurzen Einführung und dem Einstiegsgespräch mit Stefan Wagner von Sports for Future durften Fragen aus dem Publikum gestellt werden. Auch das netzwerk n konnte hier einige Impulse hineingeben. Dann ging es an die Vorstellung des netzwerk n und die Präsentation bisheriger Aktivitäten. Daran anschließend waren die Teilnehmenden gefragt, sich beispielhafte Projekte und Anknüpfungspunkte zu überlegen. “Wie kommt die Nachhaltigkeit in den lokalen Hochschulsport?” Die Ergebnisse wurden geclustert und konnten dann in Break-Out-Sessions noch einmal näher beleuchtet werden. Die Untergruppen konnten die verschiedenen Themen dann am Ende mittels der herausgearbeiteten Projektideen noch einmal vorstellen. Zum Abschluss wurde dann noch ein Raum eröffnet, der als Schwarzes Brett (auch über die Veranstaltung hinaus) dienen sollte. Hier konnten sich Teilnehmende mit Themen eintragen, zu denen sie sich gerne mit anderen Hochschulen austauschen wollen., um Erfahrungen weiterzugeben oder gemeinsam Hürden zu bearbeiten.

Im Anschluss gab es noch einen Bericht zum Cradle to Cradle Ansatz aus der Leuphana Universität.

Es war eine gelungene Veranstaltung und in der Kürze der Zeit konnten viele Beispiele hervorgebracht werden, wie man sich dem Thema im lokalen Hochschulsport nähern kann. Wieder einmal zeigte sich, wie viele Menschen bereits tolle Ideen haben, um die nachhaltige Entwicklung an Hochschulen voranzutreiben.

Wir freuen uns, dass wir in diesem Rahmen die Möglichkeit hatten, uns zu vernetzen und hoffe n auch über die Veranstaltung hinaus auf weitere Gelegenheiten der Zusammenarbeit.