regio_bayern_konferenzn2020

Virtuelles Treffen der regio n Bayern/SINNsüdost während der konferenz n 2020

Der folgende Bericht könnte so beginnen „…leider konnten wir mit der regio n Bayern/SINNsüdost aufgrund Corona nur digital …“, aber hey, das wollen wir nicht! Wir schieben Corona einmal in den Hintergrund, denn egal ob digital oder analog, nichts hält uns vom Vernetzen ab. Wir, SINNsüdost, die regio n aus Bayern, waren dabei – auf der digitalen konferenz n 2020, welche von netzwerk n e.V und forum n e.V. gemeinsam organisiert worden ist.

Während der konferenz n 2020 „Kommunikation für den Wandel“ haben am Samstag den 07.11.20 auch regio n Treffen stattgefunden. Regio n Treffen dienen dazu, den Austausch zwischen Initiativen regional zu fördern. Die regio n Bayern, SINNsüdost, besteht nun seit Mai 2018 und wir haben die konferenz n genutzt, um unser Netzwerk auszubauen und Ideen für hochschulübergreifende Projekte für das Wintersemester 2020/21 zu sammeln und zu diskutieren.

Gestartet sind wir mit einem Gallery Walk durch die Initiativen, welche beim Treffen dabei gewesen sind. Wir haben uns gefreut, neue Gesichter in alt-bekannten Initiativen kennenzulernen. Gerade das Weitergeben der Verantwortung, die eigene Initiative regional zu vernetzen, ist von Bedeutung, um den Austausch zwischen Initiativen immer am Laufen zu halten. Nachdem wir gehört haben, welche Projekte, wie Kleidertauschpartys, Umweltringvorlesungen und Urban Gardening, in den Initiativen stattgefunden haben oder gerade in der Planung sind, haben wir gemeinsam überlegt, welche dieser Projekte auch hochschulübergreifend durchgeführt werden könnten.

…und so sehen unsere Pläne für das Wintersemester 2020/21 aus: Wie auch schon im Sommer 2020 wollen wir einen Kalender bayernweit verbreiten, auf welchem zu sehen ist, wann an welchen bayerischen Hochschulen Vorträge zum Thema Nachhaltigkeit stattfinden. Diesbezüglich hat uns Corona das große Potential verschafft, dass Studierende in Eichstätt an Vorträgen in München über digitale Zugänge teilhaben können. Außerdem wollen wir an einer interaktiven Karte von Bayern arbeiten. Dort sollen Informationen zu finden sein, wie ich meinen Alltag an teilnehmenden Hochschulstandorten nachhaltiger gestalten kann. Zudem wurde bereits im Sommer von DenkNachhaltig! e.V. eine Plogging Challenge initiiert, welche im Rahmen der Nachhaltigen Hochschultage der LAK Bayern noch stärker verbreitet und darüber hinaus weitergeführt werden soll.

Bei der regio n Bayern/SINNsüdost waren mit dabei: Joana, Sophie und Lisa vom Umweltreferat der TU München, Sarah und Stefanie von DenkNachaltig! e.V. der KU Eichstätt-Ingolstadt, Angie von der HG Nachhaltigkeit der Uni Passau und Helena vom RefÖko der Uni Würzburg.