Bericht von den Wandercoaching-Erfahrungen

Wandercoaching an der Hochschule Emden/Leer

Das Nachhaltigkeits-Team der Hochschule Emden/ Leer empfand das Wandercoaching als eine großartige Erfahrung. Das Programm war gut gestaltet und es gab viele spannende Inhalte, die durchdacht waren und die Gruppendynamik unterstützt haben. Als ein noch sehr junges Team, wurde dennoch sehr gut auf unsere Wünsche und Bedürfnisse eingegangen. Wir gingen alle mit neuen Ideen und frisch gewonnener Motivation aus diesem Wochenende heraus.

Nun hoffen wir, dass wir die gemeinsam erarbeiteten Ziele und Wünsche umsetzen können, was sich in den folgenden Monaten zeigen wird. Die vielen Methoden haben uns bei der Formulierung unserer Ziele und Visionen geholfen und uns als Gruppe zusammenwachsen lassen.

Zu Beginn des Wandercoachings wurden unterschiedliche „Kennenlern-Methoden“ genutzt, wodurch man sich bereits am Ende des ersten Tages als Team etwas nähergekommen war und auch die Coaches kennenlernen konnte.

Am zweiten Tag war das Programm genau richtig. Es gab viel zu diskutieren und zu erarbeiten, aber das Pensum war nicht zu viel, sondern sehr ausgewogen. Als Team konnten wir unsere gemeinsamen Ziele erarbeiten und auch über zukünftige Projekte sprechen.
Es wurde ein Ausblick auf den letzten Tag gegeben und auch auf Wünsche eingegangen, welche Themen am Sonntag noch besprochen werden sollten.

Der letzte Tag bot dann nochmal die Gelegenheit über die wichtigsten Punkte im Team zu sprechen und auch der ein oder andere Punkt konnte aufgedeckt werden, die zu lösen als wichtig empfunden wurde. Wie bereits durch die Coaches gesagt: „Es ist genau richtig, wenn dieses Gespräch auch leicht unangenehm ist für die Teilnehmenden“, da wir so auf den richtigen Weg gebracht werden konnten.

Alles in allem war die Atmosphäre sehr angenehm, es konnte sehr offen über Themen in der Gruppendynamik gesprochen werden und auch über Ideen und Visionen für weitere Projekte, die es zu planen gilt.
Auch die Wochen vor dem Wandercoaching waren sehr schön, da wir hier bereits sehr viele Ideen für das Wochenende sammeln konnten.

Zum Wochenende bleibt zu sagen, dass wir diese Erfahrung gerne in naher Zukunft, z. B. in einem Jahr, wiederholen würden und wir uns auf die Nachbesprechung im August/September 2021 freuen.

Die schöne Erfahrung lag vor allem an den beiden Coaches, Celine und Melanie, die uns durch ihre freundliche Art und ihr Ideenreichtum sehr gut durch das Wochenende geleitet haben. Die Stimmung war immer gut und durch zahlreiche Energizer und Musik wurde das Energielevel im Team hochgehalten. Das Wochenende an sich war sehr schön und gefühlt schon fast zu kurz und ging viel zu schnell vorbei.
Aus diesem Grund bedanken wir uns nochmals bei unseren Coaches, Celine und Melanie, für das großartige Wochenende und hoffen, dass man sich irgendwann nochmal wieder sieht, ob in einem anderen Projekt, privat oder bei einem erneuten Coaching.

Kurz gesagt: Weiter so! Wir freuen uns, wenn wir auch in Zukunft mit dem Netzwerk N zusammenarbeiten können. Am Sonntagmorgen beim gemeinsamen Frühstück konnten wir feststellen, dass es noch kaum Gruppen im nördlichen Teil von Deutschland gibt. Wir freuen uns darauf, in Zukunft noch viele weitere spannende Projekte kennenzulernen, vor allem die großartigen Menschen dahinter.

Das N-Team der Hochschule Emden/Leer