students for future kiel
Waco

Wandercoaching Kiel

Anfang Juni durften wir von Students for Future Kiel am Wandercoaching teilnehmen. Wir hatten ein richtig tolles und produktives Wochenende mit unseren Coaches My und Jorin. Das Ganze war in einer Hybridstruktur zwischen Online und Präsenz gestaltet. Alle haben sich sehr gefreut bei schönem Wetter draußen zu sein und auch die Pausen gemeinsam verbracht werden konnten. Manche aus der Gruppe haben sich hier tatsächlich auch zum ersten Mal persönlich getroffen. Zu Beginn haben wir uns erst einmal gegenseitig kennen gelernt und darüber gesprochen, was unsere Erwartungen von dem Coaching sind und was uns für dieses Wochenende wichtig ist. Ein wichtiger Teil des Coachings war auch das bessere Kennenlernen innerhalb der Gruppe. Dabei standen zum Beispiel die ganz individuellen Beweggründe für unser Engagement im Fokus. Dafür haben wir aktiv zugehört und uns über diese Gründe ausgetauscht. Damit sind wir bei Sonnenschein im Park eingestiegen und nach einem sehr motivierenden Energizer von My waren dann auch alle direkt wach. Anhand unserer Erwartungen und Schwerpunkte sind wir in ein Brainstorming eingestiegen, aus dem sich dann zwei Arbeitsgruppen gebildet haben. In diesen Gruppen haben wir mit verschiedenen Methoden Ziele formuliert und im Laufe des Wochenendes auch direkt das weitere Vorgehen und Meilensteine erarbeitet. Ebenfalls haben wir in einem Rollenspiel versucht, neue Menschen für unser Plenum zu gewinnen. Jorin & My konnten wir schonmal überzeugen. Außerdem haben wir die Stärken unserer Gruppe auf unterschiedlichen Ebenen ermittelt und uns mit unseren Gruppenstrukturen auseinander gesetzt. In der letzten Arbeitsphase haben wir unsere Ergebnisse online (für alle zugänglich) dokumentiert das Wochenende mit einer Reflektion abgeschlossen.

Es war sehr spannend den Blick ein Wochenende mal intensiv auf die eigene Gruppe zu richten, dabei Stärken zu ermitteln und durch die Anwendung verschiedener Methoden neue Impulse zu bekommen. Uns haben die enge Begleitung und die interessanten sowie abwechslungsreichen Vorgehensweisen richtig gut gefallen. Insgesamt war es eine gute Abwechslung aus Energizern, Arbeitsphasen und Gesprächen in denen Inhalt und Spaß gleichermaßen Platz hatten. Es war auch schön, dass die Arbeitsphasen immer leicht zugänglich waren und auch Menschen gut einsteigen konnten, wenn sie nur Teile des Wochenendes dabei sein konnten. Die drei Tage gemeinsam als Gruppe zu verbringen ist eine sehr angenehme Erfahrung, die das Gemeinschaftsgefühl definitiv stärkt und motiviert neue oder auch schon bestehende Ideen anzupacken.

Wir haben uns sehr gefreut, dass ihr da wart. Danke My und Danke Jorin!