Beet & Bike

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Foto: RZE

Die studentische Initiative Rat für Zukunftsweisende Entwicklung bietet ein Modul an, das Studierende für Studierende organisieren – das Projektlabor für Zukunft und Nachhaltigkeit. Aus dieser Lehrveranstaltung ist 2018 ein Studierendenprojekt entstanden, das Anwohner*innen sowie Hochschulmitgliedern und -angehörigen ein aus recycelten Fahrradteilen gebautes Lastenrad kostenlos zur Verfügung stellt.

Die Projektidee entstand im Sommersemester 2018 aus einem Zusammenschluss von Studierenden des Projektlabors Zukunft und Nachhaltigkeit, das die studentische Initiative Rat für Zukunftsweisende Entwicklung (RZE) betreut. Grundsätzliches Ziel des Projekts ist es, die Hochschule durch das Anbieten eines kostenlosen und nachhaltig produzierten Lastenrades für den Kiez zu öffnen. Zusätzlich möchten wir mit dem Konzept das Thema Upcycling und Repair-Kultur Kommiliton*innen und Mitarbeitenden der Hochschule näherbringen – so entstand das spätere Lastenrad aus gebrauchten Fahrradteilen. Mit dem anschließend kostenlosen Verleih an Studierende, Hochschulmitglieder und -angehörige sowie an Anwohner*innen bieten wir zudem eine alternative Transportmöglichkeit an und tragen damit zum positiven Nebeneffekt bei, den Sharing-Gedanken weiter nach außen in die Gesellschaft zu tragen.

→ kostenloser Verleih eines nachhaltig produzierten Lastenrads und damit Anbieten einer alternativen und klimaschonenden Transportmöglichkeit für die Hochschule und den angrenzenden Stadtteil Wedding

→ Beitrag zur lokalen Verkehrsentlastung durch den Ausbau des Berliner Lastenradnetzwerkes

→ Gesellschaft beim Umdenken unterstützen, hin zu einer nachhaltigeren Lebensweise

→ Etablierung und Ausweitung des Sharing-Gedankens und der Repair-Kultur

→ Übertragbarkeit des Projekts

Neben dem Grundgedanken, Hochschulmitgliedern sowie -angehörigen und Anwohner*innen eine nachhaltige und kostengünstige Transportmöglichkeit in Form eines ressourcenschonend hergestellten Lastenrades zur Verfügung zu stellen, sollte auch der Zugang so einfach wie möglich sein und nicht in Konkurrenz zu existierenden Verleihangeboten stehen. Aus diesem Grund haben wir Kontakt zum ADFC Berlin aufgenommen und das selbstgebaute Lastenrad in dessen berlinweites Sharing-Netz kostenloser Lastenräder fLotte Berlin eingegliedert. Dadurch haben wir eine neue und nachhaltige Transportmöglichkeit an und um die Hochschule eröffnet. Nutzer*innen können das fertiggestellte Lastenrad nun über die in Berlin bereits sehr prominente Online-Plattform fLotte Berlin nach Anmeldung reservieren und anschließend im Berliner Stadtteil Wedding ausleihen. In diesem von Autos dominierten Stadtteil ist es eines der wenigen ausleihbaren Lastenräder. Dadurch kommt unserem Projekt ein besonderer gesellschaftlicher Mehrwert zuteil. Aufgrund der hohen Anschaffungskosten von Lastenrädern ist der kostenlose Verleih für viele Anwohner*innen und Studierende die erste Möglichkeit, ein Lastenrad auszuprobieren. Wir leisten daher erheblich dazu bei, das Lastenrad als nachhaltige Alternative zum Auto in Betracht zu ziehen und sich mit dem Sharing-Gedanken auseinanderzusetzen.

Das Projekt Beet&Bike ist im Rahmen des Moduls Projektlabor Zukunft und Nachhaltigkeit entstanden. Der studentische RZE betreut das Modul und vergibt 2,5 Leistungspunkte für die Belegung. Innerhalb des Moduls gibt es zwei Projektgruppen: Eine befasst sich mit der Umsetzung einer Hochbeet-Parkgarage auf dem Campusgelände und die andere kümmert sich um den Bau und Verleih des Lastenrades.

Beide Projektgruppen verfügen über einen hauptverantwortlichen Studierenden, der Aufgaben wie Organisation und Kommunikation nach innen und außen übernimmt (Social Media-Kanäle des RZE, Absprache mit lokalen Medien, Präsentation des Projekts auf öffentlichen Veranstaltungen). Auch die Akquise von finanziellen Fördermitteln ist eine wichtige Aufgabe der hauptverantwortlichen Person. Jedes der zwei Teams besteht aus einer gruppenleitenden Person und aus mindestens drei studentischen Mitwirkenden, die sich neben der handwerklichen Vorbereitung, Umsetzung und Recherchetätigkeit auch um die mediale Verwertung und Nachbereitung kümmern.

→ Gewinn des DIY-Ideenwettbewerbs 2018 des VCD mit einer Förderung in Höhe von 1.000 €

→ auch Teil der Förderung: Bewerbung und Dreh eines Image-Videos im Jahr 2019

→ Ausleihrate seit Februar 2019: 143 Mal für Transportzwecke sowohl von Hochschulmitgliedern und -angehörigen als auch Anwohner*innen – bei einer durchschnittlichen Fahrstrecke von 3,3 km entspricht dies einer CO2-Ersparnis von 85 kg (Vergleich mit einem mittleren Pkw)

→ Fertigstellung der detaillierten Bauanleitung; online verfügbar unter https://kurzelinks.de/lastenrad

→ Vorstellung des Lastenrads und des dahinterstehenden Konzepts auf drei Hochschulveranstaltungen und einer Fahrradfachveranstaltung; dadurch Reichweite von etwa 1.100 Personen

→ Entlastung des innerstädtischen Verkehrs durch kostengünstige und klimafreundliche Alternativen

→ Ausweitung des Lastenradnetzes fLotte Berlin und damit Schaffung eines Bewusstseins für klimafreundliche Transportmöglichkeiten und die Vorteile einer Sharing-Community

→ Selbstwirksamkeitserfahrung der Studierenden

→ Förderung der Projektmanagementfähigkeiten

→ Start des Folgeprojekts im Jahr 2020: Bau eines Lastenradrahmens aus kompostierbaren Materialien

Das Lastenrad ist seit der Fertigstellung ein elementarer Bestandteil bei Hochschulveranstaltungen und dient als Vorzeigebeispiel studentischen Engagements – Hochschulmitglieder nutzen es z.B. für den Transport von Materialien. Für die Wartung ist ein/e ehrenamtliche/r Radpat*in des Berliner Lastenradnetzwerkes und ein Studierender des Projekts als Teilbesitzer*in verantwortlich. Für die Koordination und bei allgemeinen Fragen rund um das kostenlose Ausleihen von Lastenrädern in Berlin steht die Abteilung fLotte des ADFC als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Damit das Lastenrad auch in der vorlesungsfreien Zeit verfügbar ist, läuft die Radausgabe über den benachbarten Bioladen, was sich gut etabliert hat.

Die Studierendeninitiative RZE und Studierende aus dem Projektlabor Zukunft und Nachhaltigkeit initiierten und realisierten das Projekt Beet&Bike.

→ Mai 2018: Start des Projekts (Planung, Auswahl des Lastenradbautyps sowie der Zielgruppe)

→ Juni 2018: Auszeichnung als Gewinnerprojekt 2018 und Erhalt von 1.000 € Förderung durch den VCD

→ Aug. bis Okt. 2018: Bau des Lastenrads in der freien Lastenrad-Werkstatt in Berlin

→ Okt. 2018: offizielle Einweihung des Lastenrads Kalle auf einer Hochschulveranstaltung der Beuth Hochschule

→ Feb. 2019: Lastenrad Kalle ist offiziell Teil des fLotte-Programms und ist seitdem kostenlos entleihbar

→ Aug. 2019: Testung des Lastenrads vom Fahrwerk Kurierkollektiv für einen Tag als Zustellfahrzeug im Kuriergeschäft

→ Okt. 2019: Pitch auf RZE-Sitzung für Folgeprojekt und anschließende Bewilligung von 300 €

→ Nov. 2019: Start des Folgeprojekts – Bau eines kompostierbaren Lastenradrahmens

„Ein Lastenrad für den Kiez: Fleißige Student*innen vom Rat für zukunftsweisende Entwicklung (RZE) an der Beuth Hochschule haben Kalle gebaut – zweirädrig, große Ladefläche, wendig, knallgrün und natürlich flott. Lastenkalle, so sein voller Name, hat seinen Heimathafen im BioLaden mit Café in der Tegeler Straße, wo er sich gemeinsam mit der fLotten Lotte auf Touren mit euch freut.“(Weddingweiser)

Aufgrund des sehr gut etablierten Lastenrades, das wir stetig warten, weiterbetreiben und umbauen, forciert der RZE ein Nachfolgeprojekt. Dieses umfasst den Bau eines Lastenrads mit einem kompostierbaren Rahmen aus Holz. Durch den weiteren kontinuierlichen Austausch aller herkömmlich produzierten Komponenten soll nicht nur ein CO2-neutrales, sondern sogar ein CO2-reduzierendes Lastenrad entstehen, das auf allen Ebenen eine nachhaltige Mobilität ermöglicht.

Durch die außergewöhnliche Bauart können wir das geplante Lastenrad zudem medial nutzen und so Studierende und Lehrkräfte hochschulübergreifend ansprechen und für nachhaltige Mobilität und Umweltthemen begeistern.

Bisherige Erfolge

  • Bau eines Lastenrads aus recyceltem Material durch Studierende
  • Einrichtung einer kostenlosen Verleihstation
  • hohe Ausleihzahlen
  • Verstetigung und Ausweitung des Projekts
Initiiert von

  • Studierenden
Die Hochschule in Zahlen

  • 12.600 Studierende, 780 Beschäftigte, 8 Fachbereiche

Besteht seit: Sommersemester 2018

Kontaktdaten für Interessierte

Institution: Beuth Hochschule für Technik Berlin, Studium Generale Projektlabor Zukunft, Studierendeninitiative RZE, ADFC Berlin, VCD-Projekt „DIY. Dein Mobilitätsprojekt“
Bereich: Betrieb, Transfer
Ansprechpartner*innen: ">

Beispiele aus gleichen Handlungsbereichen

Week of Links
Week of Links
SchülerUni Nachhaltigkeit + Klimaschutz Lernen
SchülerUni Nachhaltigkeit + Klimaschutz Lernen
Studium Fundamentale Nachhaltigkeit
Studium Fundamentale Nachhaltigkeit
ZukunftGestalten@HM
ZukunftGestalten@HM
Sustainability Challenge
Sustainability Challenge
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
Runder Tisch zur nachhaltigen Entwicklung
Runder Tisch zur nachhaltigen Entwicklung
Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft
Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft